Frische Website-Inhalte: Der SEO-Booster für ein gutes Google-Ranking

Website-Inhalte recyclen

Neue Website-Inhalte, z.B. in Form von Blogbeiträgen oder Ratgeberseiten, bringen Besucher durch Verlinkungen und tagesaktuelle Keywords auf Blogs und Websites und sorgt für hochwertigen Traffic aus den Suchmaschinen. Aber was geschieht mit älteren Blogbeiträgen? Durch den Google „Frische“-Score können diese Website Inhalte mit wenigen Klicks aktualisiert und für das Ranking wieder attraktiv gemacht werden. Wir verraten Ihnen, wie Sie die alten Beiträge „recyceln“.

Das Netz verändert sich so rasch wie die Nachrichtenlage es zulässt. Täglich strömen hunderte Neuigkeiten auf uns ein, von denen nur ein Bruchteil für das eigene Blog zu relevantem Content wird. Neue Website-Inhalte werden regelmäßig eingepflegt, verlinkt und ziehen Leser an, die auf der Suche nach News sind. Doch häufig wiederholen sich Themen, die bereits im Blogarchiv vorhanden sind. Hier kann eine Aktualisierung Wunder wirken, vor allem in Sachen SEO. Google erkennt aktualisierte Website Inhalte ab einem gewissen Grad der Veränderung als neu und bewertet diese höher als archivierten Website-Content.

Googles „Frische“-Score

Der Hauptfaktor, nach dem Google Website-Inhalte bewertet ist das Erstellungsdatum. Ein Beitrag, der 2013 gepostet wurde, hatte am Tag der Veröffentlichung den höchsten „Frische“-Score und wurde am attraktivsten bewertet. Mit der Zeit nimmt dieser Score ab, daran ändert auch eine ursprünglich erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung nichts. Um Beiträge zu finden, die einer Aktualisierung bedürfen, richten Sie sich nach der aktuellen Nachrichtenlage. Trenden etwa in einer Woche Neuigkeiten über Android-Features, lohnt es sich, die alten Website-Inhalte dazu erneut zur Hand zu nehmen und zu überarbeiten.

Alte Website-Inhalte neu aufbereiten

Google ignoriert in seinem Algorithmus kleine Änderungen. Das Ersetzen eines Wortes oder einiger Sätze zählt nicht als Indiz für Frische. Datumsangaben, Navigationselemente, Kommentare, Ads und Änderungen im JavaScript werden ebenfalls ignoriert. Ab einer Textänderung von rund 5% des Contents wird es für Google interessant. Auch Keywords und Verlinkungen werden positiv gewertet. Je öfter der Artikel überarbeitet wird, desto höher steigt er im Ranking. Ein 5 Jahre alter Artikel kann durch wöchentliche Überarbeitung wieder als frisch bewertet werden. Praktisch: Je öfter der überarbeitete Artikel wieder Traffic erhält, desto relevanter wird er eingestuft. Mehr Traffic führt auch zu mehr Verlinkungen von außen. Alte Website-Inhalte werden so sinnvoll recycelt.

Content-Strategie ändern

Bietet sich die Überarbeitung alter Website-Inhalte nicht an, kann auch ein Hinzufügen neuer Unterseiten die Website wieder attraktiv machen. Ist ein Blog so weit in der Suche abgefallen, dass er kaum noch Traffic erhält, lohnt sich ein Ändern der Content-Strategie mit Themen, die aktuell stark nachgefragt werden. Die neuen Inhalte signalisieren Google Frische und bringen dadurch auch die archivierten Beiträge wieder nach oben.

Wenn Sie Fragen zu Ihren Website-Inhalten haben, kontaktieren Sie FairPlay SEO Berlin. Wir erstellen gemeinsam mit Ihnen eine passende Content-Strategie, um Ihre Website in den Suchergebnissen nach oben zu bringen.

Frische Website-Inhalte: Der SEO-Booster für ein gutes Google-Ranking