So erstellen Sie eine erfolgreiche Google Ads Kampagne für das Suchnetzwerk

Google Ads Kampagne für das Suchnetzwerk erstellen

In diesem Beitrag möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie eine erfolgreiche Google Ads Kampagne für die Suche erstellen. In dieser Kampagnen-Art werden Nutzer angesprochen, die ihre Anfragen in der Google Suche oder bei Partnern im Suchnetzwerk eingeben, z.B. bei T-Online.

In unserem Beispiel möchten wir Interessenten gewinnen, die unsere Ferienwohnung für einen Urlaubstrip anmieten wollen. Suchkampagnen eigenen sich hervorragend für die Bewerbung von Produkten und Dienstleistungen, da Werbetreibende hier Keywords festlegen können, die in der Anfrage der Interessenten vorkommen müssen. Wenn die Suchanfrage eines Google-Besuchers zu einem Keyword passt, kann eine Textanzeige ausgespielt werden. Wenn der Nutzer die Anzeigen interessant findet und darauf klickt, landet er auf der Website (Landingpage) des Werbetreibenden.

Der so gewonnene Traffic ist sehr wertvoll, denn die Nutzer haben durch ihre Suchanfrage bereits Interesse am Angebot des Werbetreibenden gezeigt. Der Nutzer hat also schon eine aktive Handlung vollzogen, indem er die Suchanfrage stellt, bevor er die Anzeige sieht. Im Gegensatz dazu ist der Traffic über Werbebanner nicht so wertvoll, weil Nutzer diese Werbung eher „im Vorbeigehen“ sehen und keine aktives Interesse am Thema gezeigt haben. Beide Werbeformen haben ihre Berechtigung in unterschiedlichen Phasen des Entscheidungsprozesses. Hier sehen wir uns mit dem Suchkampagne den unteren Teil des Verkaufstrichters an und sprechen Interessenten an, die relativ nahe an einer Kaufentscheidung stehen.

Was kostet mich eine Kampagne im Suchnetzwerk?

In unserem Beispiel, der Werbung für eine Ferienwohnung, hängen die Kosten von Faktoren wie Zielregion der Ferienwohnung, Wettbewerbsdichte in der Region, Standort des Nutzers, Saison sowie von der Relevanz der Anzeigen und der Qualität der Landingpage ab. Eine erste Analyse können Sie mit dem Keyword-Planer von Google Ads vornehmen.

Google Ads Kampagnen - Keywordplaner

In unserem Beispiel sehen Sie für die Keywords „Ferienwohnung Berlin“, „Ferienwohnung Sylt“ und „Ferienwohnung Zechliner See“ prognostizierte Klickpreise zwischen 0,36 € und 1,85 €. Die Preise sind auch abhängig von der Platzierung der Anzeige. In diesem Beispiel sind es Platzierungen über den organischen Suchergebnissen. Auf jeden Fall zahlt der Werbetreibende nur für eine Anzeige, wenn Nutzer darauf klicken, unabhängig davon, wie oft die Anzeige ausgespielt wird.

Einrichtung der Suchkampagne im Google Ads System

Für die Einrichtung der Suchkampagne müssen Sie sich in den Google Ads Account einloggen. Dort finden Sie bereits in der Übersicht den Button „Neue Kampagne“. Über diesen Button gelangen Sie zur Auswahl der Kampagnenziele. Wir wählen in unserem Falle „Leads“, weil wir Interessenten für unsere Ferienwohnng suchen.

Google Ads Kampagne - Kampagnenziele festlegen

Als Kampagnentyp wählen Sie „Suche“ aus, danach geben Sie der Kampagne einen Namen. Google schlägt jetzt vor, den Schwerpunkt der Kampagne auf Conversions zu legen. Wir möchten zunächst aber ein Gefühl für den Markt bekommen, erste Besucher sammeln und die tatsächlichen Klickpreise im Markt ermitteln. Deshalb wählen wir als Schwerpunkt „Klicks“ und setzen das maximale Gebot auf 1,00 €. Damit sollten wir laut Prognose des Keywordplaners Klicks erhalten und damit Besucher auf unserer Website.

Kampagnen-Budget festlegen

Das Tagesbudget sollten Sie zunächst auf mindestens 10-15 € setzen, damit Sie in einer überschaubaren Zeit die ersten Daten für Ihre Kampagne sammeln können. Nach einigen Wochen kann das Budget angepasst werden, je nach Marktanteil und Erfolg der Kampagne.

Werbenetzwerk auswählen, aber Vorsicht!

Bei der Auswahl der Werbenetzwerke sind Suchnetzwerk-Partner und das Displaynetzwerk voreingestellt. Hier sollten Sie das Displaynetzwerk entfernen, denn wir möchten möglichst hochwertigen Traffic aus der Google Suche und von Suchpartnern erhalten.

Werbe-Standort oder Region festlegen

Jetzt können Sie auswählen, in welcher Region Ihre Werbung ausgespielt werden soll. Wir empfehlen hier ebenfalls eine Änderung der Voreinstellungen. In unserem Beispiel wählen wir Deutschland und öffnen den Link „Standortoptionen“. Dort setzen wir die Auswahl auf „Präsenz“. Damit sprechen wir Interessenten an, die sich tatsächlich in Deutschland aufhalten. Mit der anderen Voreistellung könnte die Werbung weltweit ausgespielt werden, wenn die Suche einen Städte- oder Ortsnamen aus Deutschland beinhaltet. Das mag für Hotels mit vielen internationalen Gästen sinnvoll sein, Ferienwohnungen werden jedoch meist an Inländer vermietet.

Keywords-festlegen

Im nächsten Schritt legen wir die Keywords fest, mit denen Interessenten unser Angebot finden sollen. Zunächst sollten wir eine recht enge Auswahl treffen, z.B.:

  • „Ferienwohnung Zechlin“
  • „Ferienwohnung Flecken Zechlin“
  • „Ferienwohnung Zechlin mieten“
  • „Ferienwohnung Flecken Zechlin mieten“
  • „Ferienwohnung Zechliner See mieten“
  • „Ferienwohnung Zechlin buchen“
  • „Ferienwohnung Flecken Zechlin buchen“
  • „Ferienwohnung Zechliner See buchen“

Wir beschränken uns genau auf den Ort, in dem sich unsere Ferienwohnung befindet. Ein Keyword wie „Ferienwohnung Brandenburg“ oder Ferienwohnung Deutschland“ ist zu allgemein. Wir wollen genau die Nutzer ansprechen, die sich bereits für unseren Ferienort interessieren.

Das Keyword „Ferienwohnung in der Nähe“ ist übrigens auch interessant, wenn dafür eine separate Kampagne erstellt wird, die in einem Umkreis von 10-20 km rund um unsere Ferienwohnung ausgespielt wird. Auf diese Weise können wir kurzentschlossene Reisende ansprechen, die sich für eine Unterkunft interessieren.

Als Keyword-Option aktivieren wir „Passende Wortgruppe“ und „Genau passend“. Damit werden die Anzeigen ziemlich genau bei Anfragen geschaltet, die unseren Keywords entsprechen. Wenn Sie dagegen die Option „weitgehend“ wählen, erscheinen die Anzeigen auch bei weiter verwandten Anfragen, das kann zu Streuverlusten führen.

Anzeigen für die Kampagne erstellen

Im nächsten Schritt erstellen wir die erste Anzeige. Seit einiger Zeit bietet Google nur noch die responsiven Suchanzeigen für Standard-Anzeigengruppen an. Hier können Sie Anzeigentitel und Beschreibungen entwerfen. Google wird aus diesen Textbausteinen die endgültigen Textanzeigen erstellen, indem alle Elemente miteinander kombiniert werden. Die effektivsten Varianten werden später am häufigsten ausgespielt, hier findet ein permanenter Wettbewerb der unterschiedlichen Textelemente untereinander statt.

Als ersten Anzeigentext setzen wir einen Platzhalter, der immer das auslösende Keyword als erste Überschrift der Anzeige präsentieren soll. Auf diese Weise sorgen wir für eine hohe Anzeigenrelevanz. Die Nutzer erkennen, dass sie hier richtig gelandet sind und werden mit einer höheren Wahrscheinlichkeit auf die Anzeige klicken.

Bei der Erstellung Ihrer Anzeigen sollten Sie alle möglichen Textelemente hinzufügen:

  • max. 15 Anzeigentitel (jeweils bis zu 30 Zeichen)
  • max. 4 Beschreibungen (jeweils bis zu 90 Zeichen).

Wenn Sie maximale Anzahl der Textelemente bereitstellen, kann Google mehr Variationen der Anzeige erstellen. Dadurch erhöht sich die Chance, dass die Informationen abwechslungsreich präsentiert werden und das Interesse der Nutzer auf sich ziehen.

Ferienhaus am Großen Zechliner See

Wenn die Kampagne eine Weile läuft, können Sie die Wirksamkeit der einzelnen Elemente im Bericht Asset-Details in der Spalte „Leistung“ sehen. Hier können Sie regelmäßig die nicht so erfolgreichen Elemente löschen und durch neue Ideen ersetzen.

Während der Anzeigenerstellung zeigt Ihnen die Vorschau bereits an, wie die Qualität der Anzeige eingeschätzt wird. Hier sollten Sie mindestens den Wert „Durchschnitt“ erreichen, besser natürlich „Gut“ oder „Sehr gut“.

Google Ads Kampagne erstellen - Anzeigenqualität

Conversion-Tracking einrichten und Kampagnen-Erfolg messen

Conversions sind Ziele, die durch die Besucher auf der Landingpage erreicht werden sollen. Durch das Messen der Conversions können Sie Daten gewinnen, die Ihnen bei der Optimierung der Kampagne helfen. Hier erkennen Sie, welche Keywords dazu beitragen, Neukunden-Kontakte zu gewinnen und welche Suchbegriffe eher nur Kosten verursachen.

Beispiele für Conversions in unserer Kampagne können sein:

  • Anrufe von Anzeigen
  • Anrufe von der Website
  • abgesendete E-Mails
  • abgesendete Formulare
  • abgeschlossene Buchungen.

Conversion-Tracking ist der Schlüssel zum Erfolg, denn durch Conversion-Daten kann eine Kampagne so optimiert werden, dass vorrangig Nutzer angesprochen werden, bei denen die Wahrscheinlichkeit einer Conversion hoch ist. In unserem Beispiel suchen wir Interessenten für unser Ferienhaus, die möglichst ein Kontaktformular ausfüllen oder uns anrufen. Im Idealfall können wir eine Buchung auf unserer Ferienhaus-Seite registrieren.

Soweit unsere Tipps für die erfolgreiche Einrichtung einer Suchkampagne bei Google Ads. Im nächsten Beitrag werden wir Sie über die laufende Optimierung der Kampagne informieren, denn der Erfolg stellt sich selten sofort ein. Das Erkennen von Optimierungsmöglichkeiten und das Drehen der richtigen Stellschrauben sind extrem wichtig für den Erfolg der Onlinewerbung.

Bei allen Fragen zur Einrichtung einer erfolgreichen Suchkampagne können Sie sich auf die Kompetenz von FairPlay SEO verlassen. Wir beraten Sie gern und helfen Ihnen bei der effekiven Vermarktung Ihrer Dienstleistungen oder Produkte im Internet.

So erstellen Sie eine erfolgreiche Google Ads Kampagne für das Suchnetzwerk