FairPlay SEO Berlin

Google Ads Optimierungen mit Gebotsanpassungen für Geräte

Google Ads Gebotsanpassungen für Geräte

Für Werbetreibende auf dem Google Ads Werbenetzwerk gibt es viele Möglichkeiten, die Kampagnen zu optimieren, um die gesetzten Ziele zu erreichen und das Budget effektiv einzusetzen. Eine wichtige Möglichkeit dafür bietet die Gebotsanpassung für verschiedene Geräte-Typen. Diese unterscheiden sich im Wesentlichen nach den Bildschirmgrößen. Folgende Gerätegruppen gibt es:

  • Desktops (inkl. Laptops / Notenooks)
  • Smarthones
  • Tablets
  • TV-Bildschirme

Für jede Gerätegruppe kann das Gebot bis zu 100% gegenüber dem Standardgebot gesenkt werden, wenn dort keine Werbung erscheinen soll. Eine Steigerung ist um bis zu +900% möglich.

Die Gebotsanpassung für Geräte kann auf Kampagnen- und auf Anzeigengruppenebene eingestellt werden. Wenn die Gebotsanpassung für Geräte sowohl auf der Kampagnen- als auch auf der Anzeigengruppenebene eingestellt ist, überschreibt die Einstellung auf Anzeigengruppenebene die Vorgaben für die Kampagnenebene. Eine Ausnahme gibt es hier: Wenn eine Gerätegruppe auf Kampagnenebene mit -100% eingestellt wird, werden die Anzeigen für diesen Gerätetyp in der Kampagne nicht ausgespielt, auf Anzeigengruppenebene kann dann auch keine andere Einstellung gewählt werden. Zunächst muss ggf. die Kampagneneinstellung geändert werden, bevor man die Einstellung der Anzeigengruppe bearbeiten kann.

Google Ads gebotsanpassungen für Geräte
Gebotseinstellungen für Geräte

Durch die Möglichkeit der separaten Gebotsanpassung für die vier Gerätetypen ist eine sehr genaue Aussteuerung der Google Ads-Kampagnen möglich. Je nach erzielten Conversions mit deren Werten und Kosten können die Gebote sehr flexibel angepasst werden, um eine optimale Kampagnenleistung zu erreichen.

Gebotsanpassung für Geräte regelmäßig prüfen

Die Gebotsanpassung für Geräte sollten Sie regelmäßig je nach erreichten Zielen und Kosten neu justieren. Hier können sich viele neue Erkenntnisse ergeben. Wenn Sie auch die Anrufe von Google Ads Anzeigen und Kontaktaufnahmen über Kontakterweiterungen von Mobilgeräten als Conversions zählen, können Sie beispielsweise den Wert des Smartphone-Traffics realistisch einschätzen und die Gebote dementsprechend anpassen.

Die Optimierung nach Gerätetypen ist bei vollständig automatisierten Kampagnen nicht möglich, z.B. bei Smart-Shopping-Kampagnen und bei Max-Performance-Kampagnen. Hier übernimmt das Google-System mit den Machine-Learning-Algorithmen alle Gebotseinstellungen, um ein gegebenes Ziel zu erreichen, z.B. einen CPA (Kosten pro Conversion) oder einen ROAS (Return on Advertising Spend, ein Umsatzziel, das mit dem Budget erreicht werden soll.)

Wenn Sie Fragen zum Thema der Gebotsanpassung für Geräte haben, berät FairPlay SEO Sie zu diesem und anderen Google Ads-Themen gern. Die Erstberatung ist immer kostenlos, also kontaktieren Sie uns gleich!

Wir hoffen, Sie fanden diesen Artikel nützlich. Wenn ja, teilen Sie ihn bitte mit Ihren Freunden und Partnern. Damit helfen Sie uns, mehr Menschen zu erreichen. Wenn Sie Fragen zum Blogtext oder zu unseren Leistungen haben, senden Sie uns eine Nachricht, wir freuen uns darauf!

Hilfe bei den Themen SEO oder Google Ads gesucht? Kontaktieren Sie uns!

    Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen

    Gratis-Newsletter
    Top-aktuelle Tipps & Tricks für erfolgreiche Google Ads- und Shopping-Kampagnen erhalten Sie in unserem Gratis-Newsletter.

    Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .

    FairPlay SEO Berlin - Blog

    Google Ads Optimierungen mit Gebotsanpassungen für Geräte